Endlich war es soweit: Das Skilager des Vicco-von-Bülow-Gymnasiums ging in die dritte Runde. Am Morgen des 18. Januar 2016 machten sich 30 Schüler der Jahrgangsstufe 11 und 12 zusammen mit Frau Briese, Frau August, Frau Quaiser und Frau Riedel auf den Weg nach Österreich. Es lag eine 10-stündige Busfahrt vor uns, die wir mit Filmen und gemeinsamen Mario-Kart-Rennen auf dem Nintendo überbrückten.

Die Vorfreude auf ein paar Tage im Schnee stieg je näher wir unserem Ziel kamen: Dem Skigebiet Montafon.

Wir staunten nicht schlecht, als wir in der Unterkunft ankamen und das unerwartet große Angebot an Essen und Freizeit- und Sportmöglichkeiten vorfanden. Von der Kletterwand über die Slackline und Tischtennisplatte bis zu der kleinen Sporthalle war alles dabei. Und dazu noch Skifahren. Wir waren uns sicher: Das kann nur schön werden.

Am nächsten Tag hieß es dann: Skiiifooaarn! Nachdem sich alle mit Skiausrüstung ausgestattet hatten, fuhren wir mit der Gondel auf den Golmer Joch, dem Berg, auf dem wir die nächsten drei Tage Ski- und auch Snowboardfahren würden. Wir wurden in Gruppen nach unserem Könnensstand eingeteilt, damit jeder auf seine Kosten kam.

Es vergingen drei wunderschöne Tage nach denen besonders die Skianfänger einen großen Leistungsfortschritt erleben konnten. Aber auch die Fortgeschrittenen konnten hier und da an ihrer Technik feilen und sie verbessern.

Das Wetter spielte insgesamt ganz gut mit. An den ersten beiden Tagen erschwerten uns Nebel und Schnee teilweise die Sicht doch am dritten Tag kam endlich die Sonne hervor und wir konnten den letzten Tag mit perfekten Pisten- und Schneebedingungen genießen.

Am Abend des dritten Skitages war es Zeit Abschied zu nehmen. Wir stärkten uns noch mit dem Abendbrot im Hotel, bevor wir den Heimweg antraten. Leonhard, unser netter Busfahrer, der uns auch jeden Morgen von unserer Unterkunft zur Gondel gebracht hatte, fuhr uns sicher wieder nach Stahnsdorf wo wir früh am Morgen am 22. Januar 2016 ankamen.

Alles in allem war es eine gelungene Skireise die wir bestimmt nicht so schnell vergessen werden. Bis nächstes Jahr!