Am 17.10.2011 ging es mit Frau Sissakis, Herrn Schroeder und der 8a nach Potsdam. Wir besuchten das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte Kutschstall, Am Neuen Markt 9. Wir wurden durch die interessante Ausstellung geführt und liefen dann auf eigene Faust wichtige Sehenswürdigkeiten in der näheren Umgebung des Museums ab. Danach tischte das Museum ein mittelalterliches Essen auf. Anschließend ging es zum Schloss Sanssouci. Dort wurden wir durch die Gemächer des Königs Friedrich des Großen geführt, der dieses Schloss in den Jahren 1745–1747 als Sommerresidenz bauen ließ. Wir erfuhren viel über die Etikette und die Mode am Hof. Zwei von uns durften sogar in Gewänder schlüpfen, die in dieser Zeit am Hof getragen wurden. Gerade Mädchen und Frauen hatten ein schweres Leben. Das damalige Schönheitsideal sah für Frauen ein Taille von 36cm vor. Diese konnte nur durch sehr enges Schnüren von Korsagen erreicht werden. Da blieb den Mädchen und Frauen häufig die Luft weg und das Essen im Halse stecken. Insgesamt war es eine interessante und lehrreiche Exkursion.