Mit großen Hoffnungen fuhren die Hockey-Mädchen der Wettkampfklasse 3 zum Landesfinale nach Potsdam. Auf dem Platz der Potsdamer Sportunion traf man auf sehr gut eingestellte und trainierte Schulteams aus der Region. Die Euphorie wurde jedoch schnell gebremst, da man schnell in Rückstand geriet und der Ball trotz guter Chancen nicht ins Tor wollte. Eine Niederlage bedeutete, dass man im zweiten und letzten Spiel in der Gruppenphase einen Sieg brauchte. Und den wollten die Mädchen auch unbedingt. Man erspielte sich viele Chancen und zeigte, wieso man vor Turnierbeginn als Mitfavorit gehandelt wurde. Mit zunehmender Spieldauer verkrampfte das Spiel jedoch und mit der einzigen Chance des Gegners wurden die Hoffnungen auf das Halbfinale zerstört. Im Spiel um Platz 5 schossen sich unsere Schule dann den Frust von der Seele und verhinderte zumindest den letzten Platz. Marlene Kortenkamp aus der 9a war am Ende mit 3 Treffern die beste Torschützin ihres Teams. Sie und Billie König werden im nächsten Jahr leider nicht dabei sein, da beide die Altersgrenze überschritten haben. Die restlichen Mädchen sind sich aber sicher, dass es im nächsten Jahr mit einer besseren Vorbereitung erfolgreicher wird.
Ein besonders Dankeschön geht auch an Sarah Leclercq, die als Trainerin das Team begleitete.